Vom Liebesapfel zur „pomodoro“

//Vom Liebesapfel zur „pomodoro“

Vom Liebesapfel zur „pomodoro“

Wusstet ihr, dass 100 Gramm Tomaten nur etwa 20 Kilokalorien haben? Zumindest sagt uns das Wikipedia.

Weiter heißt es dort, dass die Tomate nicht nur kalorienarm, sondern auch gesund ist: Das in roten Tomaten enthaltene Lycopin hat eine antioxidantische Wirkung und kann Herz-Kreislauf-Erkrankungen positiv entgegen wirken. Hört sich doch schon mal gut an!

Ihren Ursprung hat sie in Mittel- und Südamerika. Im italienischen wurde sie früher pomo d’amore genannt, was übersetzt so viel wie Liebesapfel bedeutet. Der Tomate wurde damals eine aphrodisierende Wirkung nachgesagt. Hört sich noch besser an!

Wie praktisch also, dass wir heute ein Rezept für eine köstliche Tomatensuppe für euch haben!

Bleibt nur noch die Frage zu klären: „Mit welchem Messer lässt sich die Tomate am besten verarbeiten?“ Durch die glatte und dicke Haut, kommt man häufig mit einem glatten Küchenmesser zu keinem guten Ergebnis. Nur wenn es wirklich, wirklich scharf ist, kommt ihr zu erfreulichen Resultaten. Ansonsten zerdrückt ihr die Tomate beim Schneiden und sie verliert ihre Form.

Am besten nehmt ihr daher ein Messer mit einer leichten Säge. Häufig werden diese Messer auch als „Tomatenmesser“ bezeichnet. Wenn ihr euch nichts darunter vorstellen könnt (keine Sorge, nicht jeder kann sich auf Anhieb vorstellen, was ein Tomatenmesser ist) klickt gerne hier, um euch einen Eindruck von einem Tomatenmesser zu verschaffen. Mit den Messern steht wunderbaren Tomatenscheiben und –würfeln nichts mehr im Weg.

Viel Erfolg!

Alles was ihr dafür braucht:

  • Eine Zwiebel

  • 1 Zehe Knoblauch

  • 5 Tomaten

  • 2 Dosen Tomatenstücke

  • 500ml Gemüsebrühe

  • Salz, Pfeffer, Basilikum, und wer es gerne etwas schärfer mag: Chilipulver

  • 1 Beutel Reis oder Suppennudeln

  • Olivenöl

Das müsst ihr tun:

Zunächst…

  • Zwiebeln und Knoblauch in kleine Würfel schneiden
  • Tomaten in Würfel schneiden
  • Reis / Nudeln nach Anleitung zubereiten

Dann…

  • 2 EL Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebelwürfel und Knoblauch darin anbraten, so lange bis die Zwiebeln glasig werden
  • Hitze etwas reduzieren und frische Tomaten hinzugeben und 2-3 Minuten mitköcheln lassen
  • Tomaten aus der Dose hinzugeben
  • 500ml Wasser hinzugeben, alles aufkochen lassen und dann Gemüsebrühe hinzugeben, z.B. Bouillon Pur
  • Nach dem Aufkochen die Hitze wieder reduzieren und 5 Minuten auf mittlerer Hitze mit geschlossenem Deckel köcheln lassen

Zum Schluss…

  • Mit einem Pürierstab alles nach Belieben pürieren
  • Anschließend Suppe probieren und nach Belieben abschmecken, z.B. mit Salz, Pfeffer und Basilikum
  • Reis / Nudeln in die Suppe geben
  • Einen Schuss Olivenöl hinzugeben

Und, et voilà – fertig ist die Suppe!

Wer möchte, kann zum Servieren noch etwas Creme Fraîche und ein paar frische Basilikumblätter auf den Teller geben (wie auf unserem Foto).

Ein paar Croûtons oder geröstetes Brot passen ebenfalls sehr gut dazu.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen 🙂

2017-10-09T08:45:11+00:00