Rostiges Besteck – was kann ich tun?

//Rostiges Besteck – was kann ich tun?

Rostiges Besteck – was kann ich tun?

Spätestens seit der letzten Sendung „Die Höhle der Löwen“ vergangenen Mittwoch (18.10.2017, wer die Sendung verpasst hat findet sie hier) ist das Thema „Flugrost“ vielen ein Begriff: Lästige rostige Flecken auf den Klingen der Menümesser oder Küchenmesser. Die einen hören vielleicht zum ersten Mal davon, die anderen sind vielleicht sehr dankbar für die neue Problemlösung die es nun im Einzelhandel zu kaufen gibt.

Aber warum tritt dieses Phänomen überhaupt auf?

Um diese Frage zu beantworten, schauen wir uns das Material an, aus dem Besteck gefertigt wird:

Vielen ist „Edelstahl 18/10“ ein Begriff. Dies steht für einen Chromnickelstahl, welcher zu 18% aus Chrom und zu 10% aus Nickel besteht. Die Mischung aus Chrom und Nickel reagieren mit dem Sauerstoff in der Luft und es bildet sich eine dünne Schutzschicht auf der Oberfläche, welche den Stahl unanfällig für chemische Einwirkungen macht. Somit kann man sagen, dass dieser Edelstahl rostfrei ist.

Aus dem eben beschriebenen Edelstahl bestehen alle Besteckteile bis auf das Menümesser. Dieses wird aus dem Edelstahl 13/0 (13%Chrom, 0% Nickel) gefertigt, da sich dieser Stahl härten und anschließend schärfen lässt (bei 18/10 nicht möglich). Sind die Messer in der Produktion einwandfrei verarbeitet worden, sind sie in der Regel ausreichend stabil. Doch trotzdem ist der Chromstahl von Natur aus rostanfällig.

Natürlich liegt uns auch viel daran, dass euer Besteck bzw. eure Menümesser immer schön aussehen. Die folgenden Tipps sollen euch dabei helfen:

  • Achtet darauf, dass die Dosierung eures Spülmittels nicht zu hoch ist! In der Regel verwendet man Geschirrspültabs oder -pulver, Klarspüler und Regenerierungssalz. In manchen Tabs (Monotabs) ist bereits Klarspüler und Salz enthalten, daher ist dann kein Zugeben mehr nötig. Wenn ihr Geschirrspülpulver verwendet, so gebt es nicht direkt über den Besteckkorb. Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob euer Mittel korrekt dosiert ist, kann ein Blick in die Anleitung eurer Spülmaschine euch helfen.

  • Spüle dein Besteck kurz mit Wasser ab bevor du es in die Spülmaschine stellst. So können säurehaltige Lebensmittel, z.B. Senf, Essig, Zitrone, Soßen, dein Besteck nicht angreifen.

  • Stellt die Besteckteile so in den Besteckkorb, dass der Griff nach unten zeigt

  • Macht euren Besteckkorb möglichst nicht zu voll. Denn: Zum einen wird das Besteck in überfüllten Körben häufig nicht sauber und zum anderen haben die Besteckteile so weniger Berührungsfläche, also zerkratzt euer Besteck nicht so schnell.

  • Ist eure Maschine fertig mit dem Spülgang, dann räumt sie möglichst zeitnah aus (etwa 10-20 Minuten nach Ende des Programms).

Sollten eure Messer bereits von Flugrost befallen sein, so könnt ihr euch mit handelsüblicher Polierpaste helfen (z.B. Unipol Metal-Polish). Einfach kurz einwirken lassen und mit einem weichen Lappen polieren.

2017-10-24T08:59:01+00:00